Impressum / Disclaimer | Datenschutz

Seitenanfang

Folgt uns auf Instagram! Folgt uns auf Twitter! Besucht uns auf Facebook! Pinterest! Newsletter abonnieren!

Andreas-Flugbegleiter-Hamburg

Zurück

Andreas-Flugbegleiter-Condor-Hamburg

Andreas // Flugbegleiter // Hamburg

Nur selten fotografieren wir Kleiderschränke von Freunden. Das liegt nicht daran, dass unser Umfeld uninteressant ist, sondern viel mehr an der allgemeinen Kameraphobie in privaten Räumen und dann auch noch der Kleiderschrank, oh Schreck (kreischemoji)! Außerdem kommt die Frage: "Dürfen wir Deinen Kleiderschrank fotografieren?" gefühlt gleich nach der Frage:" Können wir Dich nackt portraitieren?"

Es gibt aber auch Ausnahmen zum Glück. Andrea`s langjähriger Freund und ehemaliger Arbeitskollege bei der Fluglinie Condor, hat beiläufig beim letzten Treffen erwähnt, wieviele Baseballcaps und Sneakers er besäße und die ganzen Shirts und Flugzeugmodelle sollten wir mal sehen. Wir haben uns nicht lange bitten lassen und eine unserer lustigsten Wardrobestories erlebt. Die Haustür ging auf, wir wurden mit Musik in allen Räumen empfangen, haben uns Fliegergeschichten angehört und Souvenirs aus allen Ländern der Welt bestaunt. 

 

Erzähl mal was Du machst? Ich bin seit 1995 Flugbegleiter bei Condor. Ich fliege Airbus und die Boing 767 in die große, weite Welt. Alles, was Condor anfliegt, sonnig und warm ist: Las Vegas, wo Leute ihr Geld verlieren, Karibik, Afrika- alles.

Tell us about you, what do you do? I am a flight attendant with condor flying the 767 and Airbus across the whole world. I am flying every destination approached by Condor: Las Vegas, Caribbean, Africa everywhere.

 

Was war Dein schönstes Erlebnis? Es gab viele, schöne Momente. Schildkröten auf Sri Lanka sehen oder Elefanten in Afrika. Mit meinem besten Freund auf einem Gletscher stehen und das Flugzeug ganz allein haben. Malediven…aber das hat ja nichts mit dem Job zu tun. Das Schönste für mich ist, aus jeder schrecklichen Situation im Flugzeug das Beste zu machen.

Best experience so far? I had so many nice moments. I saw turtles and elephants. I´ve been up to a glacier with my best friend and had a plane just for us. The maledives. But all this has nothing to do with my job. My best experience is to handle  every situation, even the bad ones, on the plane.

 

Was ist eine schreckliche Situation für Dich? Ein Flugzeug von innen inzwischen. Leute, ihr macht Euch kein Bild was sich dort abspielt. Neulich, nach einem schlimmen Flug sind wir im Bus an einer Condor Maschine vorbeigefahren und eine Kollegin sagte treffend: Von außen sieht mein Arbeitsplatz so friedlich aus. Kein Mensch macht sich ein Bild, wie viel Elend sich da drinnen abspielt. Sie hat so recht.

Was fasziniert dich trotzdem? Das Elend vermutlich (lacht). Ich mag es, die Dienstleistungsorientierung dort auszuleben, ohne dass man mir auf die Finger guckt. Die Menschen kannst Du mit einer witzigen Ansage oder einer netten Art auch umdrehen. Wir sind in so einer engen Röhre manipulierbar.

Worst situation? A plane from inside. You just can´t imagine what happens in there. We drove by a condor plane after a flight and my collegue said: Look at that plane, it looks so peaceful. No one can get what it is like from inside. She is so right.

So why does flying captivate you? The misery probably (laughs). I like the service idea and doing my job without someone having a sharp eye on me. You do a lot with people by simply doing funny announcements or being nice to them. Being stuck together in a tube makes them manipulable.

 

Haben viele auch Angst? Ja schon, aber das ist ja das Interessante, sie sagen es nicht. Keiner würde zugeben: Ich habe Flugangst. Das ist selten, dass ein Passagier sagt: Ich habe Flugangst- Haben sie bitte ein Auge auf mich. Die meisten fühlen es unterbewusst. Gefährlich wird es nur, wenn man das Gefühl mit Alkohol und Tabletten kompensieren will.

Are they afraid? Yes, sure. But most of them would never admit. It would be easier if they´d just say. Hey, listen I´m kind of freaked and panic can you keep an eye on me! It just gets worse if you add alcohol or drugs any kind.

 

Hattest Du auch schon ein mulmiges Gefühl im Flieger? Ja, klar!

Wann? Bei Vogelschlägen oder sehr stürmischen Anflügen. Ich habe halt großen Respekt.

Ever afraid youself? Yeah, sure

When? Birdstrike or very stormy landing approaches.

 

Was würdest Du tun wenn Du nicht Flugbegleiter wärst? Das ist schwierig. Ich würde ein schönes kleines Hotel aufmachen. In Hamburg, am Wasser. Wenn ich keine Beziehung hätte, dann irgendwo wo es schön warm ist. Eine griechische Insel vielleicht.

What would you do if you weren´t a flight attendant? I would run a little, cosy hotel near the water in Hamburg. If  I wasn´t in a relationship mayby also on a greek island. Somewhere warm.

 

Hättest Du keine Uniform, was würdest Du tragen bei der Arbeit? Jeans, Pullover, Cap- Wie Nikki Lauda damals bei seiner Airline. Die trugen ja nur Levis´s 501, Poloshirts und Caps.

If there was no uniform- What would you wear?  Jeans, pullover and a cap. Like Nikki Lauda used to do with his airline. They only wore Levis 501, poloshirts and caps.

 

Dein Style in drei Worten? Sportlich, zeitlos, adrett

Your style in three words? Sporty, timeless and preppy

 

Was ist für dich der schönste Ort auf der Welt? Zuhause

Best place in the world? Home

 

Was hast Du immer in Deinem Bordcase? Charlie Stuart Little, ein kleiner Fliegerbär. Den habe ich damals von einem Freund geschenkt bekommen. Charlie fliegt immer mit. Der ist noch nie nicht mitgekommen.

Always with you in your bordcase? Charlie Stuart Little, my little flying bear. A friend gave it to me and he never missed a flight. He´s always with me.

 

Sammelst du was? Ja Tassen und Caps. Ich habe mal T-Shirts gesammelt. Alles, was man in Amerika bei Footlocker von den University Teams kaufen konnte. Ich hatte alle und immer noch eine Menge. Ich war mal in Milwaukee stationiert. Da war es so kalt und Du konntest, ausser in die Mall gehen, nicht viel machen. Kleine Modelflugzeuge habe ich, ca. 600 Stück, verpackt in Kartons. Eine Zeit lang habe ich Sportschuhe gesammelt. Im Keller habe ich außerdem FlipFlops- Schätze so 40-50 Paar.

Sortierst Du auch mal aus? Ja, aber das fällt mir schwer. Es sind ja auch Erinnerungen.

Hast Du die Sachen auch alle getragen? Oder nur gekauft? Getragen. Allerdings ist mir bei meinem letzen Umzug aufgefallen wie viel ich tatsächlich nicht getragen habe. Das war wie Einkaufen gehen, nochmal den Kleiderschrank einzurichten. Viele „wow“- Momente.

Do you collect something? Yes. Cups and caps. I used to collect t-shirts. Everything you could buy at footlocker I bought. Little model airplanes- I have 600 hundred oft hem in boxes. And there were times I bought a lot of sneakers. Ans FlipFlops around 40 or 50 pair on the attic. By the time I moved into my new appartement unpacking felt like shopping as a lot of my stuff was never worn before.

Do you ever throw things out? Yes, but it´s hard.

 

Wo kaufst Du denn gern ein wenn Du in Hamburg bist? Selten. Ich gehe nicht gern einkaufen in der Stadt.

Where do you shop when you are home? I hardly shop. I don´t like to go into the city.

 

 

 

Zurück