Impressum / Disclaimer | Datenschutz

Seitenanfang

Folgt uns auf Instagram! Folgt uns auf Twitter! Besucht uns auf Facebook! Pinterest! Newsletter abonnieren!

Edition F-Berlin-Bloggazine

Zurück

Edition F

Edition F "Das Thema Frau, female empowerment steht im Kern der Sache"

Wir haben Nora-Vanessa Wohlert und Susann Hoffmann, Gründerinnen vom digitalen Magazin EDITION F, in Berlin besucht. Susann hochschwanger mit bewundernswertem Schwangerschaftsglow und Nora-Vanessa frisch aus dem Urlaub zurück ...

Dein erster Gedanke heute Morgen? Susann: Ich war beim Arzt wegen einer Bronchitis. Mein erster Gedanke war, dass es mir nicht gut geht- wie unglücklich, dass dieses Shooting heute stattfinden soll. Ich habe mich aber trotzdem drauf gefreut.

Nora: Mein erster Gedanke war: Boah! Habe ich viele Emails, die zu bearbeiten sind. Aber so ist das eben, wenn man aus dem Urlaub kommt. Es ist gerade so viel bei uns zu tun.

First thought in the morning? Susann: I don´t feel well, I had to see the doctor. I was worried about the shooting that took place today, but was still looking forward to it.

Nora: My first thought was, oh my god so many emails to look at. Well, I guess it´s just like that after holidays. A lot to do, at the moment.

 

Wann entscheidest Du was Du anziehst? Susann: Morgens, es sei denn es ist ein Event!

Nora: Also bei einem Event tatsächlich 2 bis 3 Wochen vorher.

Susann: Ja? Nora: Ja, wobei, beim letzten Event habe ich fünf Outfits mitgenommen und musste das live nochmal mit Beratung entscheiden. Aber normalerweise am Vorabend oder morgens. Bei speziellen Terminen lege ich mir die Sachen auch hin oder hänge sie schon auf.

Susann: Das stimmt, wenn man morgens früh los muss will ich auch nicht nochmal bügeln, dann mache ich das abends. Bei einem der letzten Events habe ich fünf Kleider bestellt bei net-a-porter und ich habe kein Einziges behalten. Ich habe dann etwas angezogen, was schon in meinem Schrank hing.

When do you decide on your outfit? Susann: In the mornings, if it is no special event. Nora: Yes, if it´s for an event I start planning 2 weeks before. Susann: Oh really!? Nora: Yes, I took five outfits with me for my last event. Apart from that I also decide the evening before. For special occasions I also like to hang things up. Susann: Yes, you don´t have to iron again in the mornings then! I ordered five new dresses at net-a-porter and ended up wearing something that I had in my wardrobe.

 

Kaufst Du denn, weil du generell was Neues möchtest oder weil Du gezielt ein fehlendes Kleidungstück brauchst? Susann: Das ist unterschiedlich. Bei bestimmten Events denke ich, jetzt hast Du das Kleid schon auf einigen Fotos gesehen, jetzt brauchst Du mal was Neues. Meine Klamotten sind sehr clean, d. h. wenig verrückte Sachen, dann eher mal ein Accessoire. Ich bin sehr nordisch und dann geht’s mir eher darum in einer guten Qualität die Basics zu finden. Ich bin eine klassische Blusenträgerin und kaufe z.B. sehr gern gute Seidenblusen.

Do you shop because you want something new or because something is missing for the outfit? Susann: that depends. By the time I see myself in the same dress on pictures from events I feel the need for something new. My wardrobe is pretty clean, means not a lot of crazy stuff, maybe an accessories here and there. I am very Nordic and like good quality basics. I am a typical blouse girl and love to buy high quality silk blouses

 

Hast Du ein Lieblingslabel? Susann: Nein eigentlich nicht. Ich bin nicht festgelegt auf eine Marke und merke oft, dass ein Schnitt auch nicht immer passt.

Nora: Wobei doch! Die Kleidung die du hast, ist sehr schwangerschaftsfähig.

Susann: Das stimmt! Ich habe in meiner ganzen Schwangerschaft nur eine Schwangerschaftshose gekauft. Den Rest habe ich normal getragen. Dabei habe ich gar nicht so weite Klamotten!

Favourite label? Susann: No, I am not determined to one particular brand. Not everything from one brand always fits by the way! Nora: Well, mybe it does you didn’t by any maternity wear. Susann: You´re right. I only had to buy one denim, although I don´t really have a lot of oversize dresses…

 

Wie würdet ihr euren Style beschreiben? Nora: Wie ist denn mein Style? Ich denk da gar nicht drüber nach.

Susann: Du schwankst auch immer.

Nora: Manchmal bin ich sehr sportlich mit Turnschuhen und Jeans und einer Bluse. Aber wie ist denn meine Style?

Susann: Nora hat zwei sehr stark ausgeprägte Seiten: Die eine ist Jeans und Turnschuhe, Bluse oder T-Shirt. Die andere Seite ist manchmal auch sehr schick, klassisch schick! Das totale Kontrastprogramm: Classy oder supersportlich.

Nora: Bei Suse würde ich auch sagen sehr Basic, aber immer ein schönes Teil dabei.

Oder starke Farben! Ein bisschen skandinavisch.

How would you describe your style? Nora: I don´t really know. I don´t think about it quite honestly. Susann: You vary between your styles. Nora: Sometimes I am the sneaker, denim, blouse kind of person. But what is my style, really? Susann: Nora has two side. One is the sporty side with sneaker and denim. The other side is the complete opposite: Absolutely classy!

 

Wenn Edition F ein Label wäre welches wäre es? Nora: Edition F ist vielseitig. Die Bandbreite des Alters und der Frauen und durchaus auch der Männer, die sich auf Edition F bewegen ist breiter geworden als es am Anfang der Fall war. Wahrscheinlich sind wir deshalb mehrere Labels. Susann: Ich würde trotzdem sagen, dass wir im Preissegment in der gehobenen Klasse sind, also wir sind nicht unbedingt Zara oder H&M

10M1R: Jil Sander, würde das passen? Susann: Ja, bestimmt weil sie ja für starke Frauen steht. Nora: Wenn wir mit Edition F Mode machen würden, würden wir wahrscheinlich tolle Basic Teile machen. Wir würden aber vielleicht auch hier und da etwas Verrücktes sein. Susann: Stella McCartney finde ich gut, die macht Basics aber auch sehr ausgefallene Sachen, nicht nur sportlich. Sie hat eine politische Haltung, weil sie ja nichts aus tierischen Sachen fertigt. Nora und ich sind nicht vegan, aber das ist halt ein Mindset hinter einer Marke, den Nora und ich gut finden.

 

If Edition F would be a label, what label would it be? Nora: Edition F is multifaceted. The average age of our users has recently increased. So I guess if you had to decide on a label we would be a few of them altogether. Susann: Yes, but premium segment not Zara or H&M. 10M1R: Like Jil Sander? Susann: Yes, could be she also stands for strong woman. Nora: If we had to create a brand it would design great basics with a few crazy things here and there. Susann: I like Stella McCartney! Basics, sporty and also very special creations. I also like her political bent as she does not manufacture with animal components. We are not vegan but we like the minset behind the brand.

 

Habt ihr Euch mit Edition F einen Traum erfüllt? Nora: Ja, wahrscheinlich schon. Wir machen genau das, was wir gerne machen- Vor allem inhaltlich.

Wir haben ganz klar nicht gegründet um zu gründen oder um damit reich zu werden. Wir haben nichts dagegen, wenn es passiert, aber wir machen das in allererster Linie weil wir das Thema total wichtig finden und Frauen eine Bühne geben wollen. Wir glauben, dass wir mit Edition F ein Stückweit unterstützen können.

Susann: So ist es für mich auch. Das Thema Frau, female empowerment steht im Kern der Sache. Man merkt, dass eine als Frau mehr Anstupser braucht als ein Mann. Um eben auch tatsächlich den Weg zu gehen den man gehen möchte. Da ist ein Netzwerk mit vielen Vorbildern aber zukünftig auch mit mehr Austausch. Genau das Richtige und ein absolutes Herzensthema.

 

Did you realize a dream with Edition F? Nora: Yes, I would say so. We do what we love! The idea behind it is to create a stage for powerful woman and to support them. And we believe we can do that with our work. Susann: Yes, I feel the same way. Woman, female empowerment is the heart of our work. We feel that woman in comparison to men need to be more pushed to continue their plans. We are networking with the possibility to exchange and communicate. This feels so right and comes from the heart.

 

Was inspiriert Euch? Nora: Mich auf jeden Fall Menschen. Immer wieder. Nicht nur Frauen, auch Männer, meine Familie, Freunde oder Menschen die ich gar nicht kenne von denen ich etwas Tolles lese. Kann auch nur ein Zitat sein oder etwas Inspirierendes, wo jeder auch seine ganz eigenen Gedanken zu hat.

Susann: Das ist bei mir auch so. Begegnungen vor allem. Das kann ein Mensch sein oder ein Buch also immer auch ein Stückchen auf der Suche nach Horizonterweiterung oder nach neuen Perspektiven. Als Unternehmerin, die Entscheidungen trifft, hat man seine Fahrbahn, in der man schaltet und waltet und funktioniert. Da ist es immer wieder gut, starke Impulse von außen zu bekommen und immer wieder zu hinterfragen. Das merkt man im beruflichen Kontext, aber auch privat weil man natürlich bestimmte Sachen immer wiederholt und einen Spiegel braucht. Manchmal geht das besser, wenn es von einer neutraleren Instanz kommt als wenn es ganz enge Freunde oder die Partner sind. Deshalb sind neue Perspektiven von außen sehr wichtig.

What inspires you? Nora: People! Always people. Not only woman, also men, family and friends, people I don´t know but have heard about them. Maybe a book or a quote. That is what inspires me most.

Susann: Yes, same with me, meeting people. People, books. I am always looking for broaden my horizon or new perspectives. I feel, especially being my own boss that you function within your own lane and it is very helpful to get a hint from outside every now and then. Otherwise you tend to make the same mistakes. Sometimes it is more useful if a more neutral person holds that mirror to you than a very close person like your partner. That’s what makes it important to get new perspectives from externals.

Hier geht es zu Edition F 

Zurück